I moved…bin umgezogen

October 5, 2007

Right after I started blogging here, which I liked, I was told about the even nicer option at noblogs.org in Italy. If you want to read more, go to annalist.noblogs.org


Direkt nachdem ich hier angefangen hatte zu bloggen, hörte ich von dem noch netteren Angebot bei noblogs.org aus Italien. Wenn Ihr mehr lesen wollt, bitte hier entlang: annalist.noblogs.org

Sicherheitsknoten

October 2, 2007

Ich telefoniere ab und zu mit dem BKA. Bzw. eigentlich telefoniere ich immer mit dem BKA, weil immer, wenn ich telefoniere, das BKA zuhört. Damit das niemand falsch versteht, weil ja in dieser Frage anscheinend alle immer alles falsch verstehen: ich rede nicht mit dem BKA. Es lässt sich bloss nicht vermeiden, dass sie zuhören. Und damit das jetzt das BKA nicht falsch versteht: ich versuche das nicht aktiv zu vermeiden. Laut Akten ist ja jeder Versuch, das zu vermeiden, ‘konspiratives Verhalten’ und damit zumindest bei Andrej quasi der direkte Hinweis darauf, dass gerade Anschläge geplant, durchgeführt oder wenigstens schriftlich bekannt (von: bekennen) werden. Oder vorbereitet wird, dass geplant, durchgeführt oder bekannt wird. Insofern werde ich also einen Teufel tun, mich in irgendeiner Weise konspirativ zu verhalten, was im übrigen bei derart umfassenden Überwachungsmaßnahmen ja auch gar nicht so einfach ist. Stimmt nicht ganz, ich benutze weiter GPG. Nicht ganz konsequent, aber andererseits bin ich ja auch gar nicht beschuldigt und eigentlich habe ich laut Grundgesetz und BVG ja auch ein gewisses Recht auf Privatsphäre.

Was mich daran erinnert, dass ich kürzlich in einem Telefonat versehentlich die Formulierung gebraucht habe “dann denken sie bestimmt gleich wieder, dass wir sofort irgendwelche Anschläge vorbereiten”, wobei ja meines Wissens niemand davon ausgeht, dass ich Anschläge vorbereite, und ich mir dann innerlich auf die Zunge biss, weil ja zu befürchten steht, dass das BKA samt BAW jetzt vielleicht denken, dass ich Anschläge vorbereiten wollen könnte. Was nicht so ist, (Hallo BKA, nochmal zum Mitschreiben: ich bereite keine Anschläge vor), aber vielleicht wird interpretiert, dass ich mich so sehr mit dem ganzen politisch-repressiven Schlamassel identifiziere, dass ich auch dazu gehöre? Dabei ist es lediglich so, dass ich von der Überwachung eben mitbetroffen bin und das alles insofern auch ziemlich persönlich nehme. Darüber, wie es sich auswirkt, schriftlich zu haben, dass alle Telefonate mitgehört werden, liesse sich auch einiges schreiben, vielleicht später.

Zurück zu den Telefonaten heute, die nahmen ziemlich absurde Züge an: Andrejs Handy ‘ging nicht’ – das kommt öfter mal vor und ist soweit noch kein Problem außer vielleicht, weil die Anwältin, sagt, dass es auf jeden Fall immer an bleiben soll, um den Eindruck zu vermeiden.. siehe oben. Er ruft sich selbst von einem Festnetztelefon an, und erreicht statt seines Handys meine Mailbox. Er ruft daraufhin mich vom selben Festnetztelefon an mit der Bitte, sein Handy anzurufen, was ich auch mache. Und erreiche meine eigene Mailbox, mit der Aufforderung, meine Mailbox-PIN einzugeben, was sonst nur geschieht, wenn ich sie von einem anderen Telefon als meinem Handy anrufe. Passiert sowas, weil verschiedene Behörden gleichzeitig mithören, oder weil die Schaltungen durcheinander geraten sind? Gibt es Kommunikationstechnik-Azubis, die an uns üben?

Außerdem kommen unsere E-Mails teilweise nicht an. Nachweislich, mehrmals überprüft. Es ist mir ein Rätsel, wie das überhaupt passieren kann, aber es passiert.

Ein schönes Beispiel dafür ist Andrejs Versuch gestern abend, sich auf einer so36.net-Mailingliste einzuschreiben: auf seine -subscribe-Mails kam null Reaktion. Daraufhin habe ich als Listenadministratorin das Gleiche versucht, gestern nacht um 22:56, bis heute 21:28 ebenfalls: nichts. Er stand nachweislich nicht auf der Subscriber-Liste. Heute abend scheinen sich die IT-ExpertInnen des BKA&Co. soweit sortiert zu haben, dass wieder Mails durchkommen; inzwischen ist er subskribiert.


Vor fast genau zwei Monaten brach das Berliner LKA morgens um sieben in unsere Wohnung ein, schmiss meinen Liebsten auf den Boden, stürmte unser Schlafzimmer und die Zimmer unserer Kinder mit gezogenen Waffen und seitdem steht unser Leben Kopf. Ich kann nicht sagen, dass ich mich daran gewöhnt hätte, insbesondere, weil weiterhin die Behörden alles tun, keine Normalität aufkommen zu lassen (das ist ja vielleicht auch Sinn der Sache). Deswegen und weil ich nicht mehr ganz so fassungslos bin wie am Anfang, habe ich beschlossen, den alltäglichen Wahnsinn zu dokumentieren.Mehr dazu bei einstellung.so36.net.

Genderchanger Hardware Crash Course live now!

October 1, 2007

It’s so beautiful to be in Berlin and hear Donna’s voice explain from Amsterdam about the stupidities of hardware terms from my vlc. It’ll be done monthly, she says, so try to listen (and watch) in:

To view the stream you can do two things:
* install a media player plug-in for your browser, that can play the .ogg
file format
* install VLC media player on your computer

If you don't have VLC yet, download and install it (it works on all
platforms.... Linux, Mac, Window$):
http://www.videolan.org/vlc/
During the installation you can choose to also install the Mozilla
plug-in, which will make it possible to view the stream in Firefox if you
wish.

Once installed and running go to:
File -> Open Network Stream -> HTTP/HTTPS/FTP/MMS -> URL ->
giss.tv:8000/donna.ogg

More about the Genderchangers Computer Hardware Crash Course..


				

feminist bullsh*t

October 1, 2007

No, there is no gender discrimination in tech. We’re all the same. Nobody really understands why it is that there are so few women in tech, esp. FLOSS.

Just another stupid comment to Carla Schroeders My Fabulous Geek Career, linked to from LWN.net

You know, I’m thinking about subscribing, but these random, feminist bullsh*t articles are becoming frequent enough to really hurt the signal-to-noise ratio of the site. Why does this crap keep getting posted?

And what was it she wrote?

[You] definitely need a thick skin in the FOSS world. It’s a self-selected group, so it’s chock-full of mavericks, the socially-inept, just plain trolls, and all manner of folks who don’t understand the importance of courtesy and respect.

Condi für Frieden

October 1, 2007

Wie schön, das Frauen so friedliebende Wesen sind. Gerade der Frau Außenministerin glauben wir das auf’s Wort. Wenn sie könnte, wie sie wollte, wäre alles gut:

Das “Women Empowerment Network” hat am Freitag die tiefe Besorgnis angesichts der eskalierenden Lage in Burma (Myanmar) geäußert. Auf Anregung der philippinischen Staatspräsidentin Gloria Macapagal-Arroyo und unter dem gemeinsamen Vorsitz von Condoleezza Rice und Ursula Plassnik (V) forderten die Ministerinnen den sofortigen Stopp der Gewalt in Burma sowie einen Dialog mit den Führern der Demokratiebewegung.

und

Schwerpunktthemen des Netzwerktreffens der Ministerinnen waren Konfliktprävention, die Erfahrungen von Frauen in Nachkriegssituationen, der Kampf gegen Armut, der Zugang von Frauen zu Bildung, der Frauenhandel und Frauen in der wirtschaftlichen Entwicklung ihrer Länder. “Wir müssen unser Netzwerk einflussreicher Frauen gezielt nützen, um auch auf die Situation weniger privilegierter Frauen aufmerksam zu machen”, sagte die Außenministerin von Malawi, Joyce Banda.

Dann wird alles gut.

dieStandard.at: “Women Empowerment Network” fordert mehr Frauen in der Friedensarbeit

annalist

July 20, 2007

Wikipedia:

Annalists (from Latin annus, year; hence annales, sc. libri, annual records), is the name given to a class of writers on Roman history, the period of whose literary activity lasted from the time of the Second Punic War to that of Sulla. They wrote the history of Rome from the earliest times (in most cases) down to their own days, the events of which were treated in much greater detail.

Merriam-Webster:

Main Entry: an·nal·ist
Pronunciation: 'a-n&l-ist
Function: noun
: a writer of annals : CHRONICLER
an·nal·is·tic /"a-n&l-'is-tik/ adjective